Brautkleid Etikette

Brautkleid Etikette
Sogar Paare, die planen, die meisten der altmodischen Hochzeitstraditionen aufzugeben - wie den Straußwurf, das Nichtersehen vor der Zeremonie oder die "zu haben und zu halten"-Gelübde -, werden ihre Hochzeitsmode wahrscheinlich immer noch von Generationen von Hochzeiten erhalten, bei denen die Braut ein weißes Kleid trägt und der Bräutigam eine Art Smoking oder Anzug. Noch selbst wenn eine Braut sicher ist, dass sie ein weißes Hochzeitskleid wünscht, gibt es viele Optionen, zum für ihren großen Tag zu betrachten, der überwältigend sein kann, wenn Sie in einen Brautgeschäft zum ersten Mal gehen.

Obwohl eine Braut zweifellos das Recht hat, jedes beliebige Kleid zu tragen, das sie an ihrem Hochzeitstag tragen möchte (oder überhaupt kein Kleid zu tragen und sich für so etwas wie einen Hosenanzug zu entscheiden), wenn sie plant, an der Tradition festzuhalten, dann ist es eine gute Idee, die Etikette für Tageszeit und Kleiderordnungen am Veranstaltungsort aufzufrischen. Fühlen Sie sich verloren, welches Hochzeitskleid am besten zu Ihrer Zeremonie und Ihrem Empfang passt? Hier sind einige Etikettierungsregeln für Brautkleider, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit dem Einkaufen beginnen.

Bestimmen Sie zunächst, wer zahlt und halten Sie sich an ein Budget.

Bevor Sie sogar erforschen, welches Niveau der Formalität Sie in Ihrem Hochzeitskleid benötigen, sollten Sie zuerst feststellen, wer für es zahlen wird und welches Budget angemessen ist. Traditionell zahlt die Familie der Braut für das Brautkleid, aber heute zahlen viele Paare die Rechnung für ihre eigenen Hochzeiten. Ob deine Eltern vollständig für das Kleid bezahlen oder du die Kosten aufteilst, du solltest ein Budget festlegen und dein Bestes tun, um nicht darüber hinauszugehen.

Haben Sie eine Hochzeitszeremonie am Tag oder am Abend?

Wenn es um die Etikette des Brautkleides geht, ist das Timing alles. Traditionell, wenn Ihre Hochzeit vor 18.00 Uhr stattfindet, wird Ihre Hochzeit als Tageszeremonie betrachtet. Zeremonien am Tag sind in der Regel weniger formell als eine Hochzeit, die nach 18.00 Uhr beginnt, die als Abendveranstaltung gilt.

Bei Zeremonien am Tag sind die Regeln, was eine Braut "tragen sollte", lockerer. Es wäre nicht ungewöhnlich, eine Braut bei einem Frühstück oder einer Brunch-Hochzeit ein kürzeres, lässigeres Kleid mit Vogelkäfigschleier (oder gar keinen Schleier) tragen zu sehen, aber das bedeutet nicht, dass es ihnen verboten ist, ein Ballkleid mit einem Domschleier zu tragen. Auf der anderen Seite, wenn Sie sich an die traditionelle Etikette des Brautkleides halten und Ihre Hochzeit am Abend stattfindet, wird erwartet, dass Ihr Kleid formeller ist als eine Feier am Tag - was ein langes Kleid und einen vollen Schleier bedeutet.

Auch die Art des Veranstaltungsortes kommt ins Spiel

So wie die Tageszeit einen Einfluss darauf hat, welche Art von Hochzeitskleid Sie wählen werden, so auch die Art des Veranstaltungsortes. Wenn Sie z.B. in einem gehobenen Ballsaal heiraten, sollte Ihre Kleidung dem Niveau der Formalität an diesem besonderen Ort entsprechen. Aber wenn Sie auf einer tropischen Hochzeit planen, würden Sie nicht erwarten, dass eine Braut ein Kleid mit einem langen Zug den Sandkasten hinunterzieht. Die Wahl Ihres Veranstaltungsortes, bevor Sie Ihr Hochzeitskleid kaufen, wird einen langen Weg gehen, um Ihnen einige Kontexthinweise bezüglich des Stils und des Designs des Artikels zu geben.

Unterkunftsmöglichkeiten für Gotteshäuser schaffen

Wenn Sie planen, in einem Gotteshaus zu heiraten, sollten Sie auf jeden Fall prüfen, ob es Einschränkungen für bestimmte Kleidungsmerkmale gibt. Viele Orte der Anbetung erfordern, dass die Bräute ihre Schultern bedeckt haben (und definitiv keine tauchenden Ausschnitte oder freiliegenden Rücken haben), so dass Sie bei Bedarf mit einem Schal oder Coverup vorbereitet werden müssen. Sie sollten auch alle Regeln bezüglich der Abdeckung der Haare für die Zeremonie beachten und alle notwendigen Accessoires für den Anlass beschaffen.

Definitionen von Casual, Semi-Formal und Formal Brautkleider

Selbst wenn man die oben genannten Überlegungen berücksichtigt, kann es schwierig sein, die Auswahl der Kleidung einzuschränken. Um Ihnen zu helfen (und etwas Passendes für den Veranstaltungsort, die Tageszeit und die Gesamtatmosphäre Ihrer Hochzeit zu finden), hier sind Definitionen von lässigen, halb-formalen und formalen Kleidern, die Sie beim Einkaufen im Hinterkopf behalten können.

Lässig: Ein Freizeitkleid für eine Braut kann viele verschiedene Looks annehmen, aber die Trennung von lässig und halbförmlich und formal kommt meist auf Stoff und Länge an. Freizeitkleider sind typischerweise kürzer (denken Sie an die Tee- oder sogar Knielänge) und können in einer Vielzahl von Stoffen wie Baumwolle, Polyester oder jedem anderen Stoff, der in einem normalen Kaufhaus oder Bekleidungsgeschäft üblich ist, erhältlich sein.

Halb-Formal: Die Unterscheidung zwischen halb-Formal und formal ist völlig subjektiv, aber halb-Formal-Kleider erfordern in der Regel nicht das Tragen eines langen Schleiers. Halbformale Kleider sind in der Regel lang oder bodenlang und werden in einer Vielzahl von Silhouetten wie A-Linie, Meerjungfrau und Scheide angeboten. Sie können einige Perlen oder Spitzen beinhalten, aber nichts zu übertriebenes.

Formal: Ein formales Hochzeitskleid ist immer bodenlang und wird meist von einem langen Schleier begleitet. Formelle Kleider gibt es typischerweise in Stoffen wie Seide, Organza oder Satin und beinhalten eine Art komplizierte Spitzen- oder Perlendetails.
War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👁 1  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer


Kommentar hinzufügen