Wie man einen Brunch-Hochzeitsempfang veranstaltet

Wie man einen Brunch-Hochzeitsempfang veranstaltet

Wenn Abendessen und Tanzen für eine Hochzeitsfeier zu klischeehaft erscheinen, warum nicht stattdessen einen Brunch veranstalten? Braut und Bräutigam springen aus vielen Gründen auf diesen Trend auf. Erstens können Sie dadurch Geld sparen, da Caterer, Veranstaltungsorte und andere Anbieter oft Rabatte für Veranstaltungen außerhalb der Stoßzeiten anbieten. Zweitens ist es eine einfache Möglichkeit, den Tag früher zu beenden, und sei es nur, um früher in die Flitterwochen zu fahren. Drittens ist es eine großartige Option, wenn Sie eine Winterhochzeit haben und die Tageslichtstunden maximieren möchten. Und schließlich sind Brunch-Empfänge im Allgemeinen eine viel zwanglosere Angelegenheit, und das ist allein schon Grund genug, wenn es Ihrem Stil entspricht!

Wenn dies ansprechend klingt, ist ein Brunch vielleicht das Beste für Ihre Hochzeitsfeier. In diesem Fall sind hier einige Dinge zu beachten, wenn Sie eine Feier am Tag planen.

Wählen Sie eine geeignete Startzeit

Brunch-Hochzeitsfeiern sind möglicherweise nicht für jeden geeignet, da das Szenario zwei mögliche Extreme aufweist. Denken Sie daran, dass ein Brunch zwischen 11 Uhr morgens und 14 Uhr abends serviert werden muss, was bedeutet, dass Sie sehr früh aufstehen müssen, wenn Sie eine Zeremonie vorbereiten und ausrichten wollen. Ganz zu schweigen davon, dass Ihre Gäste im selben Boot sitzen werden.

Das andere Problem, das Sie vielleicht haben, ist, wie Sie die Party am Laufen halten können. Wenn Sie sich darauf freuen, dass Ihre Gäste bis in die frühen Morgenstunden tanzen, wird es schwierig sein, dies zu tun, wenn die Party gegen Mittag beginnt. Wenn Sie es dagegen früh am Abend nennen wollen, ist Brunch genau das Richtige für Sie. Und wenn Ihnen die Idee trotzdem gefällt, können Sie den Brunch auch anstelle eines Probedinners oder als Zweitfeier am Tag nach der Hochzeit veranstalten.

Planen Sie den Tag im Voraus

Da Ihr Tag zwangsläufig früh beginnt, sollten Sie den Empfangsort möglichst am Vorabend einrichten. Ihre Verkäufer, die sonst möglicherweise um 3 Uhr morgens aufstehen müssten, werden dies zu schätzen wissen. Es wird auch Ihren Tag weniger stressig machen. Auch wenn Ihre Hochzeit von der Konzeption her relativ einfach ist, so steckt doch mehr dahinter, als man auf den ersten Blick sieht.

Eine morgendliche Zeremonie bedeutet für Sie auch weniger Vorbereitungszeit vor der Hochzeit, es sei denn, Sie möchten lange vor dem Morgengrauen aufwachen. Wenn Sie also eine kühle, champagnertrinkende Ankleidesitzung mit Ihren Brautjungfern wünschen, ist es vielleicht besser, am Tag zuvor etwas Ähnliches zu tun oder sich für einen späteren Zeremoniebeginn zu entscheiden.

Nutzen Sie die Vorteile des Veranstaltungsortes

Da Brunch-Veranstaltungen tagsüber stattfinden, sollten Sie den Augenblick voll ausnutzen und zumindest einen Teil Ihrer Hochzeit im Freien abhalten. (Das heißt, wenn das Wetter und die Temperatur es erlauben.) Tagesfeiern eröffnen auch mehr Gelegenheiten für Unterhaltung neben dem typischen DJ und Tanzen. Werden Sie kreativ mit Ihrer Feier, indem Sie Spiele und andere Aktivitäten als Teil Ihres Empfangs veranstalten.

Es gibt nur eine Warnung: Achten Sie bei der Buchung einer Tagesveranstaltung auf die Regeln des Veranstaltungsortes. Es ist wahrscheinlich, dass nach Ihrer Veranstaltung noch eine weitere stattfinden wird, also überprüfen Sie noch einmal, um wie viel Uhr Sie den Ort räumen sollten (falls überhaupt nötig), und planen Sie entsprechend.

Planen Sie ein köstliches Brunch-Menü

Da ein Brunch zwangloser ist als ein typisches Hochzeitsmahl, haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie das Essen servieren können. Sie können es mit einem Buffet einfach halten oder mit einem mehrgängigen Menü ausgiebig genießen. Sie können sich auch für einen kühlen Cocktailempfang entscheiden und nur Getränke und kleine Teller servieren.

Wenn Ihnen die Idee eines Buffets gefällt, Sie es aber zu informell finden, probieren Sie stattdessen Essensstationen aus. Es ist eine trendige Variante, die die gleiche entspannte Atmosphäre schafft. Einzigartig thematisierte Essensstationen, die in verschiedenen Bereichen des Veranstaltungsortes verteilt sind, tragen ebenfalls dazu bei, eine Überfüllung zu vermeiden.

Fühlen Sie sich frei, alles zwanglos zu halten

Der zwanglose Aspekt eines Brunch-Hochzeitsfestes bedeutet, dass Ihre Hochzeit keine strenge, an die Etikette gebundene, formelle Angelegenheit sein muss. Lockern Sie also ruhig die Kleiderordnung und überspringen Sie unnötige traditionelle Aufgaben. Das bedeutet, dass Sie bei allem, vom Kleid bis zur Dekoration, Geld sparen können. Sie brauchen auch keine teure Live-Band oder ein teures Unterhaltungsprogramm zu engagieren; eine maßgeschneiderte Wiedergabeliste kann ausreichend sein.

Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie auch beim Alkohol Geld sparen können. Nicht viele Menschen trinken tagsüber gerne, und selbst wenn sie es tun, ist es deutlich weniger als in der Nacht. Das bedeutet auch, dass Sie keine volle Bar benötigen. Es sollte ausreichen, nur das Nötigste wie Wein, Bier und Champagner zu trinken. Oder erwägen Sie, nur Mimosen und Bloody Marys anzubieten, um die Speisekarte der Bar einfach und für die Feier relevant zu halten.

Wissen, wann Sie die Veranstaltung beenden müssen

Da Sie Ihre Party wahrscheinlich vorzeitig beenden werden, sollten Sie einen Plan haben, wann und wie Sie sie beenden wollen. Denken Sie daran, dass Ihre Gäste enttäuscht sein könnten, wenn man ihnen sagt, dass sie nach Hause gehen sollen, wenn die Feier gerade erst beginnt.

Wenn Sie einen festen Zeitpunkt haben, zu dem der Empfang enden muss, stellen Sie sicher, dass Ihre Gäste diesen Zeitplan kennen, und erinnern Sie sie zu Beginn der Veranstaltung daran. Es kann auch hilfreich sein, vom Brunch zu einer lockeren Cocktail-Phase überzugehen, um zu signalisieren, dass sich der Empfang dem Ende zuneigt.

War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👁 0  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen