Wie man ein Crowd-Pleasing Hochzeitsmenü erstellt

Wie man ein Crowd-Pleasing Hochzeitsmenü erstellt
Das Essen sollte auf keinen Fall das Herzstück Ihrer Hochzeit sein, aber es wird mit Sicherheit eines der wichtigsten Highlights sein. Daher kann die Zubereitung des perfekten Menüs, das die Gäste begeistern soll, eine große Stressquelle sein - eine, die Ihnen vielleicht erst dann bewusst wird, wenn Sie sich aktiv damit befassen. 

 Wenn es darum geht, Ihr Hochzeitsmenü fertigzustellen, müssen Sie sich daran erinnern, dass es unmöglich ist, es allen recht zu machen. Wie dem auch sei, Sie sollten sich mehr darauf konzentrieren, Ihren großen Tag zu genießen, anstatt die Zeit damit zu verbringen, die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen. Glücklicherweise gibt es einige Tipps und Tricks, die Ihnen den Prozess erleichtern und Ihren Gästen bei jedem Bissen ein "ooh and ahh" versichern. Fragen, aber nicht zwingen Es ist zwar höflich, Ihre Hochzeitsgäste nach ihren Essensvorlieben zu fragen, aber Sie sollten sich dadurch nicht zusätzlich belasten lassen. 

Sie werden zwangsläufig mindestens einem wählerischen Esser begegnen, und Sie können nicht zulassen, dass er Ihren besonderen Tag ruiniert. Solange Sie eine Vielzahl von Nahrungsmitteln haben, die den üblichen Diätvorschriften entsprechen, sollte alles in Ordnung sein. Wenn Gäste eine Nahrungsmittelallergie oder -unverträglichkeit erwähnen, sollten Sie diesen Punkt als erstes priorisieren. Um es Ihnen leicht zu machen, nehmen Sie mindestens zwei Vorspeisen oder Snacks und eine Mahlzeit ein, die frei von allen Allergenen und Unverträglichkeiten ist, die Ihre Gäste erwähnt haben. Ob Sie es glauben oder nicht, es gibt viele leckere Rezepte, die vegan, glutenfrei und für jedermann geeignet sind. ...Aber respektieren Sie ihre Entscheidungen Sollten Sie einem wählerischen Esser begegnen, werden Sie schnell erkennen, was für ein Schmerz das sein kann. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie auch keiner sind. 

Während Sie Ihr Menü bis zu einem gewissen Grad um sich selbst herum planen sollten, sollten Sie es vermeiden, Ihren Gästen Ihre Essensvorlieben aufzuzwingen. Zum Beispiel mögen Sie Ihre vegane Ernährung stark befürworten, aber es sendet eine starke Botschaft des Respekts aus, wenn Sie zumindest ein paar nicht-vegane Wahlmöglichkeiten zur Verfügung haben. Seien Sie kein Foodie Ebenso sollten Sie Ihre Speisekarte nicht zu kompliziert gestalten. Es ist hilfreich, immer auf Ihr Publikum Rücksicht zu nehmen. Wenn die meisten Ihrer Gäste konservative Esser sind, ist jetzt nicht die Zeit, Rezepte und Zutaten von Ihren exotischen Auslandsreisen zu holen. Wenn Sie zu viele einschüchternde Dinge haben, haben die Leute vielleicht Angst, sie zu probieren. Und sollten Sie etwas außerhalb der Norm servieren, geben Sie wenigstens eine einfache Erklärung, was es ist. Nicht jeder weiß, dass "coq au vin" Huhn ist. 

Vermeiden Sie 12-Gänge-Programme und entscheiden Sie sich stattdessen für ein einfaches Menü. Schließlich kamen die Leute zu einer Hochzeit und nicht zu einer Lebensmittelverkostung. ...Aber seien Sie kreativ Auch wenn Sie mit Ihrer Speisekarte nicht zu verrückt werden wollen, wollen Sie auch nicht zu sicher gehen. Sie werden es nicht nur langweilig finden, sondern Ihre Gäste werden wahrscheinlich unbeeindruckt sein. Selbst wenn Sie sich für klassische Gerichte entscheiden, achten Sie darauf, dass jedes einzelne eine kleine Wendung hat, die es unvergesslich macht. Um sicherzustellen, dass Sie eine gute Mischung zubereiten, sollten Sie für jede Geschmacksknospe mindestens ein Stück davon haben. Das bedeutet, dass Sie etwas Salziges, etwas Süßes, etwas Schmackhaftes anbieten... usw. Kein Menü sollte monoton sein. Achten Sie jedoch darauf, dass alle Speisen und Getränke gut zusammenpassen. Ein guter Caterer kann Ihnen helfen, ein Menü zusammenzustellen, bei dem jeder Teller aufeinander aufbaut. Ästhetik ist alles Neben einem guten Geschmack sollte das Essen auch ein ansprechendes Aussehen haben. 

Wenn Sie Geschmackstests durchführen, sollten Sie Ihren Caterer fragen, wie die einzelnen Artikel aussehen werden, wenn sie serviert werden. Unabhängig davon, ob Sie einen Caterer beauftragen oder nicht, entscheiden Sie sich für farbenfrohe Gerichte statt für solche, die alle die gleiche Farbe haben. Fügen Sie einen Hauch von Sauce und einen Hauch von Garnierung hinzu. Und ignorieren Sie auch nicht, wie die Dinge beschichtet werden. Ein quadratischer Teller im Gegensatz zu einem einfachen runden Teller kann alles sofort verwandeln. Tapas funktionieren immer Statt einer starren Speisekarte sollten Sie sich für ein Dutzend kleiner Teller entscheiden oder eine ausgiebige Cocktailstunde vor dem Hauptgericht veranstalten. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, kreativ zu werden und viele verschiedene Wahlmöglichkeiten anzubieten. Bei zahlreichen kleinen Tellern wird es Sie überraschen, wenn Sie am Ende jemanden haben, der nicht zufrieden ist. 

Darüber hinaus ziehen es die meisten Gäste vor, während der Feierlichkeiten zu naschen und zu knabbern, anstatt sich ein schweres mehrgängiges Menü zu gönnen. Minimieren Sie die Unordnung Wenn Sie entscheiden, was Sie servieren möchten, stellen Sie sich vor, Sie würden es selbst in einem ganz weißen Outfit essen. Dies ist besonders wichtig, wenn es sich um Fingerfood handelt. Da die meisten Menschen in ihren feinsten Kleidern gekleidet sein werden, werden sie wahrscheinlich vor Dingen zurückschrecken, die zu einer Katastrophe führen könnten. Lassen Sie sie kommen Kein Gast sollte sich auf einer Party vernachlässigt fühlen oder hungrig zurückbleiben, also sorgen Sie dafür, dass immer ein paar Snacks zur Verfügung stehen, besonders wenn Sie Alkohol ausschenken. 

Auch nach dem Abendessen sollten Sie darauf achten, dass Sie den ganzen Abend über leichte Häppchen anbieten. Das ist auch dann wichtig, wenn Sie die Party die ganze Nacht durchziehen wollen!
War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👀 2  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen
×
Wait 20 seconds...!!!