Wie Sie ein umweltfreundliches Hochzeitsmenü erstellen

Wie Sie ein umweltfreundliches Hochzeitsmenü erstellen

Das Erstellen eines Empfangsmenüs ist definitiv einer der lustigsten und aufregendsten Teile des Hochzeitsplanungsprozesses. Schließlich liebt jeder ein köstliches Essen gepaart mit einer fantastischen Feier. Wenn Sie das Menü für Ihren großen Tag zusammenstellen, sollten Sie sich vielleicht überlegen, wie Sie es umweltfreundlich gestalten können. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun, aber es ist vielleicht nicht immer ganz einfach. Hier sind fünf Tipps für die Planung eines Menüs, das gesund für unseren Planeten ist und das Ihre Gäste lieben werden!

Verwenden Sie lokal angebaute Lebensmittel

Die Unterstützung lokaler Landwirte ist nicht nur großartig für Ihre Gemeinde und Ihre Wirtschaft, sondern auch für unseren Planeten. Durch die Verwendung von lokal beschafften Lebensmitteln wird der Transportbedarf reduziert. Der National Sustainable Agriculture Information Service (Informationsdienst für nachhaltige Landwirtschaft) berichtet, dass frische Produkte in den USA im Durchschnitt 1.300 bis 2.000 Meilen zwischen Bauernhöfen und Verbrauchern zurücklegen. Das bedeutet einen schweren Kohlenstoff-Fußabdruck, ganz zu schweigen von weniger Geschmack und weniger Nährstoffen aufgrund des langen Weges zwischen der Ernte und dem tatsächlichen Verzehr. Wenn Sie das Essen, aus dem Ihr Hochzeitsmahl besteht, aus lokalen Quellen beziehen, wird der Kohlenstoff-Fußabdruck reduziert und das Essen schmeckt besser, was ein Gewinn für beide Seiten ist!

Wählen Sie Was ist in der Saison?

Je nach der Jahreszeit, in der Ihre Hochzeit stattfindet, werden natürlich verschiedene lokal angebaute Obst- und Gemüsesorten erhältlich sein. Planen Sie daher das Essen, das Sie servieren werden, auf der Grundlage der saisonalen Produkte, die leicht erhältlich sein werden. Das ist der beste Weg, um Lebensmittel nachhaltig zu beschaffen und gleichzeitig Ihre lokalen Bauern zu unterstützen. Außerdem garantiert die Wahl von Lebensmitteln, die der Jahreszeit entsprechen - z.B. ein Tomatensalat im Sommer oder ein Butternusskürbissalat im Herbst - Ihnen und Ihren Gästen das schmackhafteste Essen.

Überspringen Sie das Buffet

Die meisten Hochzeitsorte bieten ein Buffet oder eine Stations-Option anstelle eines plattierten Abendessens an. Obwohl diese Optionen aus mehreren Gründen attraktiv sind, sind sie nicht gut für den Planeten. Das liegt daran, dass sie oft zu einer großen Menge an Abfall führen, da die Speisen für Buffets und Stationen in großen Mengen produziert und oft nicht alle von den Gästen konsumiert werden. Das bedeutet, dass am Ende Ihrer Veranstaltung Tonnen von Lebensmitteln weggeworfen werden. Ein Tafelgeschirr zu haben, bedeutet eine präzisere Essensmenge mit weniger Abfall, was besser für die Umwelt ist.

Um die Verschwendung innerhalb Ihres Hochzeitsmenüs weiter zu reduzieren, sollten Sie versuchen, auf tonnenweise Vorspeisen, passierte Hors d'oeuvres und eine Überfülle an Desserts zu verzichten. Leider enden diese Lebensmittel oft im Abfall.

Werden Sie Vegetarier

Auch wenn ein vollständig vegetarisches Hochzeitsessen vielleicht nicht für jeden geeignet ist, so ist es doch definitiv großartig für den Planeten. Der übermäßige Fleischkonsum hat Folgen für die Umwelt. Tatsächlich erzeugt der Viehzuchtsektor, einschließlich der Aufzucht von Kühen, Schweinen und Hühnern, die gleiche Menge (oder mehr) an Gasemissionen wie alle Autos, Lastwagen und andere PKWs auf den Straßen zusammen. Darüber hinaus haben die Viehzüchter viele Kilometer Wald dezimiert, um Weideflächen zu schaffen, was weiter zur Entwaldung beiträgt.

Es lohnt sich also, bei Ihrer Hochzeit mehr pflanzliche und pflanzliche Lebensmittel in Betracht zu ziehen als tierische Produkte. Selbst wenn Sie etwas Fleisch anbieten, ist eine Erhöhung des Gemüseanteils eine gute Möglichkeit, der Sache zu helfen. Denken Sie darüber nach, "unmögliches" Fleisch auf Ihr Menü zu setzen, damit die Gäste die Aromen und den Geschmack von Fleisch genießen können, ohne tatsächlich Fleisch zu servieren.

Vergessen Sie die Getränke nicht

Ob Sie es glauben oder nicht, selbst der Alkohol, den Sie ausschenken, kann heutzutage als umweltfreundlich gelten! Sowohl Brauereien als auch Weinkellereien haben begonnen, sich um eine bessere Umwelt zu bemühen, indem sie daran arbeiten, Trauben und Hopfen ökologischer und nachhaltiger zu produzieren. Suchen Sie nach Spirituosenhändlern und Marken, die sich für die Sicherheit unseres Planeten einsetzen, indem sie z.B. recyceltes Abwasser für die Bewässerung von Kulturen verwenden oder ihre Produkte in recycelten Flaschen herstellen. Sogar harter Alkohol kann biologisch produziert werden, wodurch die Anzahl schädlicher Pestizide, die die Erde und die Umwelt negativ beeinflussen könnten, reduziert wird.

Die Planung eines umweltfreundlichen Hochzeitsmenüs mag ein neues Konzept für Sie sein, aber es ist einfach genug, und es wirkt Wunder bei Ihren Bemühungen, dem Planeten zu helfen!

War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👁 0  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen