Wie man emotionale Intimität in einer Ehe fördert

Wie man emotionale Intimität in einer Ehe fördert

Während körperliche Intimität ein Thema ist, das in der Regel in einer Ehe ganz oben auf der Tagesordnung steht, wird über emotionale Intimität nicht so oft gesprochen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht ebenso wichtig für die Gesundheit einer Beziehung ist. Viele Paare wissen nicht, was emotionale Intimität ist und wie man sie aufbaut und erhält. Dies ist nicht von der Hand zu weisen, und es ist sicherlich etwas, in das Sie gemeinsam mit Ihrem Partner investieren sollten, um zu einer gesunden und glücklichen Beziehung beizutragen.

Was ist emotionale Intimität?

Emotionale Intimität kann als ein Gefühl der Nähe zu einer anderen Person erklärt werden, das sich über einen längeren Zeitraum entwickelt. Darüber hinaus bezieht sie sich auf ein Gefühl der Sicherheit und auf das Wissen, dass die betreffende Person Ihre inneren Gedanken und Gefühle anerkennt und akzeptiert. Emotionale Intimität bezieht sich auf die Fähigkeit, eine tiefere Verbindung mit dem Partner einzugehen, indem man seine Verletzlichkeit zum Ausdruck bringt und ein tiefes Gefühl des Vertrauens zeigt. Die Fähigkeit, Geheimnisse auszutauschen, offen über Ihre Beziehung zu sprechen und wichtige Werte zu diskutieren, ist ein Zeichen für emotionale Intimität in einer Beziehung.

Warum ist das wichtig?

Dieser Aspekt einer Beziehung ist aus mehreren Gründen wichtig. Erstens vermittelt dieses Gefühl der Intimität ein tiefes Gefühl der Sicherheit in Ihrer Beziehung und die Gewissheit, dass Sie mit Ihrem Partner ganz Sie selbst sein können - was keine Kleinigkeit ist. Es gibt Ihnen auch die Sicherheit, dass Sie Ihr wahres Ich zeigen und offen sein können, ohne die Beziehung selbst zu gefährden. Das Fehlen dieser Intimität kann eine Fülle von Problemen in einer Beziehung hervorrufen, von Ressentiments, Überempfindlichkeit oder Unsicherheit bis hin zu Gefühlen der Isolation und Einsamkeit. Ein Mangel an emotionaler Intimität kann auch zu einem Mangel an körperlicher Intimität führen, was wiederum ein mäßiges Sexualleben zur Folge hat, das jede Beziehung belasten kann.

Wie man emotionale Intimität aufbaut

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um ein gesundes Maß an emotionaler Intimität in Ihrer Beziehung zu fördern. In diesem Sinne sollten Sie wissen, dass es kein "richtiges" Maß an emotionaler Intimität gibt, das Sie anstreben sollten; jede Beziehung ist anders.

Weichen Sie von Ihrer normalen Routine ab

In der heutigen Welt ist es so einfach, in eine etwas eintönige Routine zu verfallen und Tag für Tag dasselbe zu tun. Wenn Sie jedoch nicht von Zeit zu Zeit für Abwechslung sorgen, kann dies Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, emotionale Nähe zu Ihrem Partner aufzubauen. Dabei muss es sich aber nicht um große Veränderungen handeln. Tun Sie kleine Dinge, um Ihrem Partner zu zeigen, dass Sie ihm und seinem Glück Priorität einräumen. Das kann so einfach sein wie ein Spieleabend, um die Woche aufzulockern, oder ein gemeinsamer Abend, an dem Sie ein gemeinsames Lieblingsessen kochen. Wenn Sie Ihrem Mann oder Ihrer Frau zeigen, dass Ihre Beziehung für Sie an erster Stelle steht, kann das einen großen Unterschied machen, wenn es darum geht, dieses Gefühl von Nähe und Verbundenheit aufzubauen.

Bestätigungen und Komplimente

Häufige Bestätigungen und Komplimente für Ihren Partner sind ein wirksames Mittel, um emotionale Nähe aufzubauen. Unabhängig davon, ob Sie eine neue Beziehung führen oder schon seit Jahrzehnten mit Ihrem Partner zusammen sind, ist es wichtig, dass Sie sich immer wieder vor Augen führen, was Sie an Ihrem Partner lieben und schätzen. Nutzen Sie konkrete Komplimente, um diesen Aspekt Ihrer Beziehung auszubauen. Sagen Sie ihnen zum Beispiel, wie sehr Sie ihre Arbeit bei einer bestimmten Aufgabe im Haushalt schätzen. Verwenden Sie dazu auch Affirmationen. Ein Beispiel für eine Affirmation ist es, Ihrem Partner häufig zu sagen, wie sehr Sie ihn lieben und wie wichtig er für Sie ist.

Seien Sie verletzlich

Wenn Sie sich Ihrem Partner gegenüber verletzlich zeigen, ist das ein sicherer Weg, um emotionale Intimität aufzubauen. Wenn Sie über Dinge sprechen, die Ihnen wichtig sind oder über die Sie nur schwer sprechen können, fördert dies eine tiefe Verbindung und schafft Vertrauen. Stellen Sie Ihrem Partner auch Fragen über sein tägliches Leben und über Dinge, die ihm wichtig sind, um ihm die Tür zu seiner Verletzlichkeit zu öffnen.

Das Erreichen eines angenehmen Niveaus emotionaler Intimität macht einen großen Unterschied beim Aufbau einer starken, gesunden Ehe für die kommenden Jahre aus.

War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👀 0  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen
×
Wait 20 seconds...!!!