6 Tipps, damit die Hochzeitsgäste Ihre Kleiderordnung kennen

6 Tipps, damit die Hochzeitsgäste Ihre Kleiderordnung kennen
Die Durchsetzung einer Kleiderordnung für Hochzeiten ist kein leichtes Unterfangen - vor allem, weil Begriffe wie "Business Casual" oder "Black Tie Optional" auf unterschiedlichste Weise interpretiert werden können. Für einige Gäste könnte "Business Casual" bedeuten, dass sie eine Jeans mit einem hübschen Oberteil tragen - was vielleicht nicht genau das ist, was Ihnen vorschwebt. Ebenso könnte sich ein Gast dafür entscheiden, ein kurzes Sommerkleid als "black tie optional" zu tragen, was in einem Meer von eleganteren Kleidern vielleicht nicht angemessen ist. Es ist kein Weltuntergang, wenn sich Ihre Gäste nicht nach Ihrer Kleiderordnung kleiden, aber Sie möchten auf jeden Fall, dass sie zur Stimmung des Tages oder Abends passen. Schließlich wollen Sie nicht, dass sich jemand unwohl oder fehl am Platz fühlt! Wie stellen Sie also sicher, dass Ihre Gäste die Kleiderordnung Ihrer Hochzeit kennen, ohne dabei aufdringlich zu sein? Denken Sie zunächst einmal daran, dass es Ihr Tag ist; Sie dürfen eine Kleiderordnung aufstellen! Zweitens: Wenn Sie Ihren Gästen helfen, sich an die Kleiderordnung zu halten, wird es ihnen leichter fallen, ein Outfit auszuwählen, und sie fühlen sich besser auf die Feier eingestimmt. Lesen Sie weiter, um Tipps zu erhalten, wie Sie Ihre Gäste und ihre Garderobe auf Ihren großen Tag abstimmen können. - 1. eine thematische Hochzeit Eine Themenhochzeit zu veranstalten ist eine einfache Möglichkeit, alle Gäste dazu zu bringen, sich einheitlich zu kleiden. Ganz gleich, ob es sich um eine Gatsby-Soiree oder einen 90er-Jahre-Abschlussball handelt - wenn Sie Ihre Freunde bitten, sich auf diese Weise einzubringen, haben sie die Möglichkeit, sich an eine Kleiderordnung zu halten und Spaß zu haben, während sie das perfekte Outfit für den Abend auswählen. Außerdem ist ein Thema sowohl spezifisch genug als auch offen genug für die Wahl der Garderobe. - 2. in Ihrer Hochzeitseinladung genau angeben Geben Sie die Kleiderordnung auf Ihrer Hochzeitseinladung an. Dies ist das absolute Minimum an Informationen, die Ihre Gäste erwarten, also lassen Sie sie nicht im Regen stehen! - 3. gehen Sie auf die Details auf Ihrer Hochzeitswebsite ein Ihre Hochzeitswebsite ist der beste Ort, um alles aufzulisten, was für Ihren großen Tag wichtig ist, darunter auch Ihre Kleiderordnung. Falls Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie eine Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ) einrichten, auf der Sie die Antworten auf alle Routinefragen zum Hochzeitstag auflisten, einschließlich der Frage, was Sie anziehen sollen. Seien Sie konkret und nennen Sie Beispiele. Wenn Sie "Business Casual" wünschen, fügen Sie einen kurzen Hinweis darauf ein, wie das für Sie aussieht. Zum Beispiel: "Lange Kleider, lange Röcke und Anzughosen sind akzeptabel; Jeans und kurze Röcke sind nicht akzeptabel". Wenn Ihnen die Einhaltung einer bestimmten Farbpalette wichtig ist, sollten Sie dies ebenfalls in der Hochzeitseinladung vermerken. Zum Beispiel: "Formelle Kleidung in Schwarz, Grau und Blau. Bitte verzichten Sie auf Weiß." - 4. ermutigen Sie die Gäste, die Wahl der Garderobe zu besprechen "Was willst du denn anziehen?" Jeder möchte wissen, was die anderen tragen, besonders bei großen Veranstaltungen. Niemand möchte zu wenig oder zu viel anziehen. Ermuntern Sie Ihre Gäste, anderen mitzuteilen, was sie zu tragen gedenken, damit sie sich ein Bild davon machen können, wie ihr Outfit mit der Menge harmonieren könnte. - 5. Machen Sie sich und Ihre Gäste mit den Begriffen der Kleiderordnung vertraut Von "Business Casual" bis hin zu "Cocktailkleidung" gibt es mehr als nur ein paar Begriffe für die Kleiderordnung, mit denen nicht jeder vertraut ist. Wenn Sie eine Auffrischung brauchen, was "legere Geschäftskleidung" bedeutet, scheuen Sie sich nicht, auch Ihre Gäste daran zu erinnern. Es ist nicht hilfreich, davon auszugehen, dass jeder weiß, was Sie mit "Cocktailkleidung" meinen (vor allem, wenn Sie selbst nicht genau wissen, was es bedeutet!). - 6. Teilen Sie ein Pinterest Vision Board Wenn Ihre Gäste eher visuell veranlagt sind, kann es nicht schaden, ein Pinterest-Vision-Board zu teilen, auf dem Sie zeigen, wie Sie sich Ihren Dresscode vorstellen, um sie zu inspirieren und entsprechend zu planen. Wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Ihre Gäste Ihre Kleiderordnung kennen, ist es nicht schlimm, wenn Sie bestimmte Parameter haben und spezifisch sind. Es hilft den Gästen zu verstehen, was Sie von ihnen erwarten und erleichtert ihnen die Wahl des besten Outfits für Ihren großen Tag.
War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👀 0  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen
×
Wait 20 seconds...!!!