Psychische Gesundheit - ein Muss für den Hochzeitstag

Psychische Gesundheit - ein Muss für den Hochzeitstag

Die Hochzeit ist ein besonderer Tag, aber für viele Paare auch ein Tag, der Stress und Ängste mit sich bringt. Von gesellschaftlichem Druck über finanzielle Sorgen bis hin zu Familiendramen - die Planung einer Hochzeit kann eine überwältigende Zeit sein. Wenn dann noch die Pandemie des Coronavirus COVID-19 hinzukommt, können Sie sich in der schönsten Zeit Ihres Lebens sehr nervös und gestresst fühlen. Glücklicherweise gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um sich um Ihre psychische Gesundheit zu kümmern, so dass die Hochzeitsplanung viel leichter zu bewältigen ist und Sie auf eventuelle Hindernisse vorbereitet sind, auf die Sie unterwegs stoßen könnten. Im Folgenden finden Sie einige Dinge, die Sie für Ihren Hochzeitstag beachten sollten.

Setzen Sie Prioritäten, was wirklich wichtig ist

Ihre Hochzeit sollte auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis sein, aber verlieren Sie nicht aus den Augen, was wirklich wichtig ist: den Grund, warum Sie überhaupt heiraten. Ihr Hochzeitstag ist eine Feier Ihrer Ehe, und es ist Ihre Ehe, die viel länger Bestand haben wird. Wenn Sie sich das vor Augen halten, wird es Ihnen helfen, den Boden unter den Füßen zu behalten, vor allem, wenn bei der Planung etwas schief läuft. Konzentrieren Sie sich nicht mehr auf den perfekten Hochzeitstag, sondern auf eine starke Beziehung und eine gemeinsame Zukunft mit Ihrem Verlobten, und Sie werden sich weniger Sorgen um Kleinigkeiten machen.

Nehmen Sie sich Zeit für etwas Erholung

Genauso wichtig wie der Termin für die Tortenverkostung ist es, sich Zeit zum Entspannen und Abschalten zu nehmen. Es ist wichtig, dass Sie sich in Ihrem vollen Terminkalender Zeit für Dinge nehmen, die nichts mit der Hochzeit zu tun haben. Das kann eine Massage sein, ein Mittagessen mit einem Freund oder ein Abend, den Sie allein verbringen, z. B. mit Lesen, Netflix schauen oder Online-Shopping. Achten Sie nur darauf, dass Sie Zeit für Erholung und Spaß einplanen - wie auch immer das für Sie aussehen mag!

Scheuen Sie sich nicht, Unterstützung anzufordern

Die Hochzeitsplanung ist harte Arbeit, und es braucht ein ganzes Dorf. Wenn Sie mit irgendetwas im Zusammenhang mit Ihrer Hochzeit Probleme haben, scheuen Sie sich nicht, Ihre Freunde, Familie und/oder Ihre Hochzeitsgesellschaft um Hilfe zu bitten. Delegieren Sie kleine Aufgaben, die mehr Zeit als nötig in Anspruch nehmen, und bitten Sie um Unterstützung, wenn es um größere Aufgaben wie das Einkaufen von Brautkleidern und die Auswahl von Veranstaltungsorten geht. Ihr Umfeld wird Ihnen gerne helfen, Sie müssen nur darum bitten!

Schwitzen Sie sich aus

Sport ist ein hervorragender Stressabbau, der Ihr Herz zum Schlagen bringt und die Endorphine erhöht. Das ist nicht nur gut für Ihren Körper, sondern auch für Ihre geistige Gesundheit. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, mindestens ein paar Mal pro Woche ein Trainingsprogramm einzuplanen.

Wenden Sie sich an einen Experten für psychische Gesundheit

Wenn Sie um Unterstützung bitten, sollten Sie einen Experten für psychische Gesundheit aufsuchen, vor allem, wenn Sie Probleme mit der Bewältigung Ihrer Situation haben und/oder unter Depressionen und Angstzuständen leiden. Es ist unglaublich wertvoll, einen sicheren Raum zu haben, in dem Sie Ihre schwierigen Gefühle mit einem Fachmann ausdrücken und bewältigen können. Außerdem kann ein Therapeut Ihnen dabei helfen, eine auf Sie zugeschnittene Navigationsstrategie für Ihre psychische Gesundheit zu entwickeln, damit Sie wissen, wie Sie mit Stress während der Planung, am Tag Ihrer Hochzeit und auch danach umgehen können.

Üben Sie sich in Dankbarkeit

Es ist bekannt, dass Dankbarkeit die Lebenseinstellung verbessert und dazu beiträgt, selbst inmitten eines Sturms Klarheit und Ruhe zu finden. Nehmen Sie sich jeden Abend die Zeit, mindestens drei Dinge aufzuschreiben, für die Sie dankbar sind - Sie selbst eingeschlossen! Die Planung einer Hochzeit ist keine leichte Aufgabe, und es ist immer wichtig, sich die Zeit zu nehmen, sich selbst zu feiern und sich ab und zu von der Last zu befreien.

Ihre Hochzeit ist ein einzigartiges und überwältigendes Erlebnis, aber Ihre psychische Gesundheit muss nicht darunter leiden. Wenn Sie die oben genannten Maßnahmen ergreifen und sich auf Ihren Partner und Ihre Lieben stützen, werden Sie die schwierigen Gewässer der Hochzeitsplanung gut meistern können.

War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👀 0  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen
×
Wait 20 seconds...!!!