Die Vor- und Nachteile einer Co-Ed Hochzeitsdusche

Die Vor- und Nachteile einer Co-Ed Hochzeitsdusche
In der modernen Ära der Hochzeiten lassen wir viel von dem Traditionellen zurück. Zum Beispiel haben Bräute heutzutage nicht mehr das Gefühl, dass sie nur noch von ihren Freundinnen für ihre Brautparty wählen können. Viele haben keinen Straußwurf mehr, und noch mehr Paare entscheiden sich für eine gemischte oder gemeinsame Hochzeitsdusche anstelle einer Damen-Mittagsparty.

Die Geschichte der Brautdusche

Die Tradition der Brautparty begann im 16. Jahrhundert in Holland und wurde zu Ehren einer Braut gehalten, wenn ihre Familie keine traditionelle Mitgift hatte (Geld oder Geschenke, die ein Bräutigam von den Eltern der Braut an ihrem Hochzeitstag erhalten würde). Manchmal war eine Braut zu arm, um eine Mitgift zu haben, oder ihr Vater billigte eine Ehe nicht und hielt die Mitgift als Strafe zurück. In diesen Fällen würden die Freunde der Frau die Nachlässigkeit aufgreifen und sie mit Geschenken und Geld "überhäufen", um sicherzustellen, dass die Ehe stattfinden kann.

Während der viktorianischen Zeit in den Vereinigten Staaten wandelte sich die Tradition von einem Akt der Nächstenliebe zu einer Gelegenheit, die zukünftige Braut zu feiern und ihr einheimische Geschenke zu machen, die sie in ihrer neuen Rolle als Frau nutzen kann. Moderne Brautduschen können alles sein, von einem kleinen Treffen von Frauen in einem Brautjungfernhaus bis hin zu einer aufwändigen Party mit Themen, Servern und Live-Musik.

In jüngster Zeit verzichten einige Paare auf die Tradition der reinen Mädchenhochzeitsdusche und fügen alle ihre Freunde, Männer und Frauen, hinzu, damit sich die Feier eher wie eine Cocktailparty anfühlt. Wenn Sie versuchen, sich zwischen dem Werfen einer traditionellen Brautdusche oder dem Gehen für eine modernere gemischte Hochzeitsdusche zu entscheiden, sind hier einige Vor- und Nachteile für Sie und Ihren Partner zu betrachten.

Eine traditionelle Brautdusche

Pro: Du hast die Möglichkeit, mit allen wichtigen Frauen in deinem Leben privat zu feiern.

Ihre Brautparty kann eine der wenigen Möglichkeiten in Ihrem Leben sein, von allen wichtigen Frauen in Ihrem Leben auf einmal umgeben zu sein (einschließlich der Frauen, die für Ihren Verlobten wichtig sind). Die Ursprünge der Brautparty mögen nicht gerade freudig sein, aber für Frauen kann es sich heutzutage ermächtigend anfühlen, in der Gegenwart aller ihrer weiblichen Verwandten und Freunde zu sein, bevor sie diesen nächsten großen Schritt in ihrem Leben machen. Sie können Eheberatung teilen, Geschichten austauschen und Sie haben die Möglichkeit, alle wichtigen Frauen im Leben Ihres zukünftigen Ehepartners kennenzulernen.

Pro: Da eine Brautparty wahrscheinlich eine kleinere Veranstaltung sein wird als eine, bei der sowohl Männer als auch Frauen eingeladen werden, wird sie vermutlich weniger Geld kosten.

Traditionell werden Brautjungfern oder ein weibliches Familienmitglied oder ein Freund der Braut die Dusche werfen und sich um alle Lebensmittel- und Dekorationskosten kümmern. Bei einer gemeinsamen Dusche sind die Regeln, wer die Rechnung trägt und bezahlt, weniger klar. (Wird es das Paar sein, das für die Rechnung bezahlt, oder ist das etwas, wofür die Brautparty einkauft?) Plus, mit mehr Leuten an einer gemeinsamen Dusche als an einer traditionellen Brautdusche, wird es wahrscheinlich mehr für Essen, Getränke, etc. kosten.

Pro: Du kannst ganz einfach eine Brautparty im Haus von jemandem veranstalten.

Während es sicherlich einige extravagante und große Brautduschen gegeben hat, sind Brautduschen in den meisten Fällen intime Treffen von engen Freunden und Familienmitgliedern der Braut. Diese kleinere Gästezahl macht es einfacher, die Party bei jemandem zu Hause zu veranstalten, was viel billiger ist, als ein Zimmer in einem Restaurant zu mieten oder Platz an einer Bar für eine große Gruppe von Personen zu reservieren.

Betrug: Eine Brautdusche kann sich für viele moderne Frauen oder moderne Paare stickig oder zu traditionell anfühlen.

Einige mögen denken, dass Brautduschen, wie viele andere Hochzeitstraditionen, misogynistische Wurzeln haben. Einige moderne Bräute können sich unwohl dabei fühlen, diese Tradition fortzusetzen, wenn sie an der Reihe sind. Einige Frauen, die heiraten, wollen vielleicht auch nicht als "Braut" bezeichnet werden, und andere wollen vielleicht keine traditionelle Brautparty, wenn sie selbst eine Frau heiraten. Was auch immer der Grund sein mag, es ist völlig in Ordnung, nein zu einer Brautdusche zu sagen und sich stattdessen für eine gemeinsame Hochzeitsdusche oder eine Pre-Wedding-Party mit Freunden und Familie zu entscheiden.

Eine gemeinsame Hochzeitsdusche

Profi: Eine gemeinsame Hochzeitsdusche ermöglicht es Ihrem Partner, in den Spaß einzusteigen.

Wer sagt, dass die Braut alle Parteien haben soll? Eine Hochzeit ist eine Feier über zwei Menschen, die sich schließlich verlieben. Die Einbeziehung Ihres Partners in die Dusche ist eine lustige Möglichkeit, alle Ihre Hochzeitsfeiern zu beginnen. Außerdem werden sie nicht davonkommen, wenn sie nicht wissen, von wem das Soßenboot ist, wenn Sie Dankeschön-Notizen schreiben!

Profi: Eine gemeinsame Hochzeitsdusche ist eine entspanntere Umgebung als eine Brautdusche.

Seien wir ehrlich: Brautduschen sind nicht gerade dafür bekannt, dass sie eine raue gute Zeit sind. Während sie schön sind, können sie sich ein wenig steif und unangenehm anfühlen - besonders wenn du Geschenke öffnest und du eine Gruppe von Frauen hast, die dich für deine Reaktion anstarren.

Eine gemeinsame Hochzeitsdusche mit gemeinsamen Teilnehmern hingegen fühlt sich entspannter an. Weil es keine traditionelle Praxis ist, gibt es eigentlich keine Traditionen, denen man verpflichtet ist. Sie können Ihre gemeinsame Dusche in einer Bar, beim Grillen im Hinterhof oder in einem Restaurant werfen, was sie zu einer lässigeren Atmosphäre macht. (Und vielleicht kannst du sogar damit davonkommen, keine Geschenke vor Publikum zu öffnen.)

Betrug: Es kann schwierig sein, einzugrenzen, wer zu einer gemeinsamen Hochzeitsdusche eingeladen werden soll.

Einer der Nachteile einer gemeinsamen, gemischten Hochzeitsdusche ist, dass es schwierig ist, festzustellen, wer die Gästeliste machen soll. Wegen der schieren Zahlen möchten Sie vermutlich nicht alle Ihre Hochzeitsgäste einladen - aber es könnte sich seltsam anfühlen, Leute aus der Dusche zu schneiden. Der beste Weg, es einzugrenzen, ist, nur ganz besondere Freunde und Familie einzubeziehen.
War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👁 1  Bewertung:


Kommentar hinzufügen