Tipps für ein gesundes Sexualleben

Tipps für ein gesundes Sexualleben
Sex. Es wurde gesagt, dass dieses kleine Wort alles noch komplizierter macht. Wenn du jemals Sex hattest, weißt du, dass das wahr ist. Es gibt ein wenig mehr zu tun, als nur zwei Körper zusammenzupressen. Es gibt eine ganze Reihe von Emotionen, die unter der Oberfläche eines rein physischen Aktes brodeln. Wie hältst du dich und deinen Partner auf dem richtigen sexuellen Weg, wenn selbst die gesündesten Paare manchmal mit ihrem Sexualleben kämpfen? Nun, einer der ersten Schritte zum besten Sexualleben ist offen und ehrlich zu sein, also ist es ein guter erster Schritt, wenn du das jetzt liest! Nachfolgend finden Sie die besten Tipps für ein gesundes Sexualleben und halten Sie beide Ebenen, die emotionale und die physische, auf Kurs.
Offene Kommunikation
Woher willst du wissen, womit dein Partner sich wirklich wohl fühlt, wenn du nicht offen redest? Mit einigen Partnern kann es sehr schwer sein. Wenn es um Sex geht, sind alle etwas unruhig. Wenn du nicht der prüde Typ bist, könnte dein Partner es sein. Also, was ist, wenn dein Partner jedes Mal, wenn du über Sex reden willst, eine Klappe hältst? Hier ist die wahre Wahrheit: Sie müssen sich zumindest ein wenig öffnen. Sex kann einer der größten Teile deiner Beziehung sein, also solltest du nicht auch darüber reden? Jetzt gibt es hier eine Grenze. Wenn du dein Sexualleben zur Pflicht machst, wird es dir keinen Spaß mehr machen. Das ist das Letzte, was du willst. Du brauchst nur genug von einem offenen Kanal, den einer von euch gerne aufgreift, um seine Grenzen, Vorlieben oder Bedürfnisse zu erweitern.
Grenzen
Apropos Grenzen kommunizieren, man muss sie haben. Grenzen sind wichtig in einer Beziehung und sie sind genauso wichtig wie, wenn nicht sogar wichtiger im Schlafzimmer. Denke an die Unterschiede zwischen dir und deinem Partner. Nicht alle Wünsche und Bedürfnisse sind gleich. Das gilt auch für das Schlafzimmer. Dein Partner ist vielleicht in etwas verwickelt, mit dem du dich einfach nicht wohl fühlst. Du musst ihnen sagen, dass es ein hartes Nein von dir ist. Wenn du denkst, dass du nur darunter leiden kannst, um ihnen zu gefallen, erweist du dir und deinem Partner einen schlechten Dienst. Mit der Zeit wirst du den Sex nicht mehr wirklich genießen. Niemand will sich so fühlen, wie das, was er im Schlafzimmer macht, seinen Partner verärgert. Es ist viel besser, zu riskieren, den Partner zu enttäuschen und feste Grenzen zu haben. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass beide Parteien den Akt gleichermaßen und fair genießen.
Etwas Neues annehmen
Grenzen zu haben bedeutet nicht, dass man langweilig sein muss. Im Gegenteil, sobald man Grenzen hat, kann man noch offener für neue Dinge sein. Du weißt genau, wo deine Linien sind, welche halbkreuzbar sind und welche überhaupt nicht. In diesem Sinne sollten Sie keine Angst haben, etwas auszuprobieren. Nicht nur, dass Neuheit die Dinge im Schlafzimmer spannend macht, sie wird dir und deinem Partner helfen, sexuell zu binden. Solange man gesund forscht, viel kommuniziert und gleichzeitig auf Grenzen achtet, sollte das Neue nichts als Freude in den Mix bringen.
Sexuelle Geister
Die meisten von uns hatten mehrere Sexualpartner in irgendeinem Sinne. Eine der definitivsten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Ihr Sexualleben gesund ist, ist die Gesundheit im Körper. Du solltest wissen, ob du irgendwelche STIs oder andere Probleme hast. Du kannst nicht wissen, ob du oder der Körper deines Partners gesund ist, wenn du dich nicht testen lässt. Gerade heute, da die meisten Menschen mehrere Sexualpartner haben, ist es sehr wichtig, sich regelmäßig testen zu lassen. Mach das als Paar. Genau zu wissen, wo ihr beide physisch steht, wird euch einen Seelenfrieden geben, der unbezahlbar ist.
Pläne machen
Ob Sie es glauben oder nicht, einer der größten Bereiche der Sorge und des Kampfes innerhalb eines Sexuallebens ist die Geburtenkontrolle. Wie treffen Sie und Ihr Partner Vorsichtsmaßnahmen? Wenn du versuchst, ein Baby zu bekommen, dann ist es toll! Sie müssen sich keine Sorgen um dieses Problem machen, aber für viele Menschen ist es ein großer Stress für den Geist. Alles, was deinen Verstand belastet, wird einen Keil zwischen dich und den großartigen Sex treiben, den du haben willst. Um alle Sorgen zu lindern, stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Partner sich auf eine Strategie einigen und diese immer umsetzen. Wenn Sie nicht an die Empfängnisverhütung glauben, dann stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Partner auch darüber auf der gleichen Seite stehen. Lassen Sie die Verhütung nicht die Ausrüstung in den Zahnrädern sein, die das Gleichgewicht Ihres gesunden Sexuallebens stört.
Vertrauen ist ein Muss

Finden Sie neue Wege, um sich gegenseitig zu vertrauen. Du willst ein gesundes Sexualleben, du musst sicherstellen, dass deine Beziehung auch gesund ist. Um viel Sex zu haben, muss man viel Vertrauen in seinen Partner setzen. Du vertraust ihnen, dass sie dich lieben und nicht verurteilen, deine Grenzen respektieren, etc. Wenn es einen Teil von dir gibt, der deinem Partner nicht vertraut oder umgekehrt, wird dein Sexualleben leiden. Um euch im richtigen Rahmen zu halten, findet neue Wege, um einander zu vertrauen. Bleib bei dem, was du sagst. Machen Sie einander kleine Versprechungen und halten Sie sie dann ein, egal was passiert. Es muss nichts Großes sein. Sag zum Beispiel: "Ich bringe das Abendessen nach Hause", und dann tu es. Zeige deinem Partner, dass du tust, was du sagst. Behalte Vertrauen im Hinterkopf und ein tolles Sexualleben ist nicht mehr weit.


Es gibt ein Muster in diesen Tipps. So ziemlich alles, was Sie tun, um Ihre Beziehung gesund zu halten, ist auch für den Sex erforderlich. Viele Leute denken an Sex und den Rest ihrer Beziehung als getrennte Einheiten, aber es ist einfach nicht wahr. Die beiden verschlingen sich und beeinflussen sich gegenseitig. Wenn die Beziehung nicht gut ist, wird es auch kein Sex geben. Ob wir es glauben wollen oder nicht, Sex ist eine emotionale Sache. Wir machen unser Leben so, wie wir es uns wünschen. Übernimm die Verantwortung für dein emotionales und sexuelles Wohlbefinden und alles sollte in Ordnung sein.
War dieser Artikel hilfreich?  👍 0   👎 0   👁 1  Bewertung:   Geschrieben von: 👩 Andrea Fischer 


Kommentar hinzufügen